Gewohntes Wohnumfeld

Das „gewohnte Wohnumfeld“ ist ein Begriff zur Abgrenzung des touristischen Konsums vom Freizeitkonsum. In der Praxis häufig mit den Gemeinde- oder - bei Großstädten - Bezirksgrenzen gleichgesetzt. Es können aber auch Orte außerhalb der Gemeindegrenzen zum gewohnten Wohnumfeld gehören, sofern sie Stätten regelmäßigen Freizeitkonsums darstellen (Tennis-, Golfplätze etc.). 

Artikel und News in denen der Begriff verwendet wird: 

Momentan ist kein Inhalt mit diesem Begriff klassifiziert.

Subscribe to RSS - Gewohntes Wohnumfeld